Logo Gerald Joehri
Gerald Joehri with the Master himself, H.R. Giger
Bei Giger zu Hause anno 2010

Ich wurde 1972 in Graz, Steiermark, geboren und wuchs in Feldbach, ebenfalls in der Steiermark, auf. Meine Kindheit war geprägt von einer frühen Leidenschaft für die Fotografie, die ich meinem Opa zu verdanken habe. Er war ein leidenschaftlicher Hobbyfotograf und es war seine Kodak Retina IIIc aus dem Jahr 1957, die meine Begeisterung weckte. Seit seinem Tod im Jahr 1987 ist diese Kamera mein treuer Begleiter und ein symbolisches Erbe seiner Inspiration.

Im Jahr 1979 zog ich mit meinen Eltern in die Schweiz, wo sich mein Talent und meine Leidenschaft für die Fotografie weiterentwickelten. Schon als Kind, im Alter von etwa 8 Jahren, begann ich zu fotografieren und entwickelte im Laufe der Jahre meinen eigenen Stil.

Ein unvergessliches Highlight meiner Karriere war das Jahr 2010, als ich die Ehre hatte, den großartigen Künstler H.R. Giger
(5. Februar 1940 – 12. Mai 2014) zu treffen und mit ihm zusammenzuarbeiten. Giger, bekannt dafür, Fotografen gegenüber eher reserviert zu sein, erkannte in mir mehr als nur einen Fotografen. Seine Worte „Du bist kein Fotograf. Du bist Künstler und ein richtig talentierter noch dazu.“ sind bis heute eine Quelle der Inspiration für mich.

Mit der Zeit wandelte sich meine Karriere. Heutzutage liegt der Fokus mehr auf bewegten Bildern, der Videografie, angetrieben durch die sich verändernden Anforderungen des Marktes und die Fortschritte in der künstlichen Intelligenz, die die Landschaft der Fotografie verändert haben. Trotzdem bleibt die Fotografie ein essentieller Teil meiner künstlerischen Identität.

In jedem Projekt strebe ich danach, nicht nur die Erwartungen meiner Auftraggeber zu übertreffen, sondern auch dem Andenken an mein großes Vorbild H.R. Giger gerecht zu werden. Ich bin überzeugt, dass er in gewisser Weise immer noch über meine Schulter blickt und mich leitet.

In memoriam H.R. Giger

Ich werde niemals den Moment vergessen, als sich seinerzeit in Zürich-Seebach diese eine ganz bestimmte Türe langsam öffnete und mir zum ersten Mal das Antlitz H.R. Giger’s erschien. Live und in Farbe. Auch werde ich nie eine seiner ersten Worte mir gegenüber vergessen: «Fühl dich hier wie zu Hause. Sämtliche Zimmer stehen dir offen.«

Diese Fotos, welche ich gerne mit den Besuchern dieser Seite teilen möchte, knipste ich bei meinem ersten Kennenlernen im Jahr 2010 bei Giger zu Hause in Zürich-Seebach.